a a a

26.09.2017
Mit den Händen „Ent-Decken“

Wussten sie schon, das es spezielle „Demenzdecken“ gibt?

Das Team vom Pflegewohnheim Peter Rosegger verwendet diese in der täglichen Arbeit mit den BewohnerInnen und stellt Ihnen diese gerne vor. 

Demenzdecken sind Decken, die mit vielen kreativen Ideen individuell an die Bedürfnisse von Frauen und Männern mit fortgeschrittener Demenz angepasst wurden. Vor allem die MitarbeiterInnen des Pflegeteam beteiligten sich an der Umgestaltung der angekauften Decken.

Durch raffinierte Einfälle wie Reisverschlüsse, Hosenträger, Knöpfe und Krawatten bei Männern sowie in Taschen versteckte Lippenstifte und Spiegel bei Frauen finden an Demenz erkrankte BewohnerInnen eine Beschäftigung in unruhigen Momenten. Menschen im fortgeschrittenen Stadium der Demenz, die beispielsweise mit ihren Händen nesteln, nehmen dadurch Informationen auf. Taktile Reize unterstützen die Wahrnehmung und fördern deren Suche nach Spürinformation.

Die BewohnerInnen des PWH Peter Rosegger die an fortgeschrittener Demenz erkrankt sind erfreuen sich täglich an den Demenzdecken.

Portrait Sabrina Fellegger

Sabrina Fellegger, BA MA
Heimleitung Pflegewohnheim Peter Rosegger

Portrait Anja Lipusch

Anja Lipusch, BSc
Leitung Memory Tageszentrum
Demenz Expertin

Erntedank
08.10.2020
Graz-Ahoi!
25.02.2020
Der gesunde Rücken
12.09.2019
Es lebe der Sport!
05.02.2019
Depression im Alter
16.10.2018
Mini Pflege im MTZ
19.09.2018
Fastenzeit
15.02.2018