aaa
Ärzte & Anmeldung    Jobs
Chinese Chinese    English English    youtube YOUTUBE

14.03.2019
Aromapflege: Natürlicher Sonnenschutz

Das helle Licht der gelben Sonne macht fast bei einen jeden gute Laune. Sie hebt die Stimmung, fühlt sich gut an und kann auch Hautprobleme lindern (vorausgesetzt in richtigen Maßen).

Aber die Sommermonate können für die Haut auch eine besondere Belastung werden. Die Haut wird trocken, rissig, rau und schuppig- daher ist eine gute Pflege notwendig.

Tipps für einen natürlichen Sonnenschutz: 

  • Nicht in der Sonne zu braten, bleib über die Mittagsstunden von 10 – 14 Uhr im Schatten
  • Schütze dich mit heller, leichter u. atmungsaktiver Kleidung aus Baumwolle, Leinen od. Seide
  • Trag einen Sonnenhut und eine Sonnenbrille
  • Regenerierende After-Sun Produkte verwenden, damit sich die Zellen wieder erholen können

Melanin als Eigenschutz:
Gegen schädliche Sonnenstrahlung schützt sich unser Körper, indem die Haut den Farbstoff Melanin bildet – die Haut wird braun. Das sorgt für einen natürlichen Eigenschutz. Die Menge an Melanin, die gebildet wird, hängt sehr stark vom jeweiligen Pigmentierungstyp ab:

  • Typ 1: Sehr helle Haut, hellblonde oder rötliche Haare, Sommersprossen, Eigenschutz 5 – 10 Minuten
  • Typ 2: Helle Haut, blonde Haare, Eigenschutz 10 – 20 Minuten
  • Typ 3: Hellbraune Haut, braune Haare, keine Sommersprossen, Eigenschutz 20 – 30 Minuten
  • Typ 4: Braune Haut, dunkle oder schwarze Haare, Eigenschutz ca. 40 Minuten
  • Typ 5: Dunkle Haut, schwarze Haare, Eigenschutz ca. 60 Minuten

Natürlich hängt der Eigenschutz auch davon ab, ob man noch winterblass ist oder schon vorgebräunt und natürlich auch von der Stärke der Sonnenstrahlung. So ist die Sonne mittags stärker als in den Vormittags- oder Nachmittagsstunden; im Sommer stärker als im Frühjahr; im Hochgebirge stärker als in den Tälern.

Ätherische Öle mit natürlichem Sonnenschutz
Ätherische Öle bieten keinen Sonnenschutz!
Selbst wenn sie es täten, dann wäre das bei der hohen Verdünnung der ätherischen Öle im Endprodukt zu vernachlässigen. In Hautpflegeprodukten werden sie normalerweise in einer 0,5 – 1%igen Konzentration eingesetzt. Wenn man seine Sonnenkosmetik selber macht, kann man hautpflegende und zellregenerierende ätherische Öle dazugeben:

  • Immortelle
  • Jasmin
  • Kamille blau
  • Karottensamen
  • Lavendel fein
  • Manuka
  • Myrrhe
  • Palmarosa
  • Patchouli
  • Pfefferminze
  • Rose
  • Rosengeranie
  • Sandelholz
  • Teebaum
  • Vetiver
  • Weihrauch arabisch
  • Ylang Ylang

Vorsicht aber auf die Phototoxische Wirkung einiger ätherischer Öle wie z.B.: Bergamotte, Limette, Zitrone, Angelikawurzel. Das bedeutet, dass sie die Empfindlichkeit der Haut auf UV-Licht erhöhen.

Fette Pflanzenöle mit natürlichem Sonnenschutz
Viele Pflanzenöle haben einen natürlichen Lichtschutzfaktor. Der ist zwar nicht sehr hoch, aber mit Schutzfaktoren zwischen 2 – 4 geben auch diese immerhin einen Schutz von 50 – 75%.

  • Jojobaöl
  • Sesamöl
  • Sheabutter
  • Olivenöl
  • Kokosöl
  • Avocadoöl
  • Karottenmazerat

Verlass dich aber nicht ausschließlich auf Pflanzenöle als Sonnenschutz, da das gerade für helle Haut-typen und Kinder nicht ausreichend ist!

Sanddornfruchtfleischöl:
Dient als Schutz vor Strahlenschädigungen der Haut. Das stark orange färbende Öl fördert die Wundheilung und wirkt zellregenerierend. Die zusätzliche schmerzlindernde Wirkung macht es zu einer idealen After Sun Pflege.

Tipp: Bereits 20 Tropfen täglich, als prophylaktische Einnahme (ca. 3 - 4 Wochen vor der Urlaubszeit), machen nicht nur aus einer blassen Topfencreme eine leckere und gesunde Nachspeise, sondern es stärkt die Haut und Schleimhäute und verringert die Neigung zur Sonnenallergie.

Kühlende Hydrolate
Gerade im Sommer sind Hydrolate ein Muss! Sie bringen schnelle und dezent duftende Erfrischung!

  • Lavendelhydrolat
  • Rosenhydrolat
  • Orangenblütenhydrolat
  • Salbeihydrolat
  • Pfefferminzhydrolat

Tipp: Die Anwendung naturreiner Hydrolate ohne Zusatzstoffe eignet sich auch hervorragend für Kinder!

Anwendungstipps aus der Aroma- & Kräuterecke: 

Nur für den Privatgebrauch!

Pflegespray „Regeneration“:

35ml    Lavendelhydrolat                  
15ml    Johanniskrautmazerat           
10gtt   Sanddornfruchtfleischöl
10gtt   Lavendel                             
3gtt     Pfefferminze

Alle Zutaten in eine 50ml Blauglasflasche mit Sprühkopf füllen und vor Gebrauch immer gut schütteln! Wirkt pflegend, regenerierend und feuchtigkeitsbindend

Pflegepackung "Sunkiss":

1Becher Naturjoghurt od. Topfen    
5gtt        Lavendel                    

Alles zusammen verrühren, anschließend großzügig und sanft auf die betroffenen Hautstellen streichen und einwirken lassen. Anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Sonnencreme LSF 20:

90g      Pflanzenöl z.B.: Kokos  
8g        Bienenwachs    
10g      SoFiTix Breitband (Pulver)   
5gtt     Vitamin E               
10gtt   Citronella
5gtt     Lavendel  
5gtt     Rosengeranie                     

Sheabutter im gut handwarmen Wasserbad schmelzen SoFiTix®Breitband-Pulver in einer kleinen Menge Pflanzenöl fein verteilen. Alles in die Bienenwachs/ Kokosschmelze geben und vermengen. Ätherische Öle und Vitamin E dazugeben und vermengen. In saubere Tiegel abfüllen und abkühlen lassen. Etwa 6 Monate haltbar.

 

After-Sun-Öl:
100ml  Aloe–Vera Öl
15gtt   Lavendel fein                         
3gtt     Karottensamen

Kühlt und pflegt die Haut nach dem Sonnenbad.
After-Sun-Haaröl:
50ml    Weizenkeimöl
5ml      Arganöl                      
7gtt     Lavendel fein             
6gtt     Sandelholz ind.          
7gtt     Rosengeranie

Weizenkeimöl und Arganöl zusammen mischen und die ätherischen Öle hinzugeben. Die Mischung schwenken, damit sich die Öle gut vermengen.

After-Sun-Haaröl:

70ml    Lavendelwasser         
30ml    Aloe Vera Öl              
20gtt   Lavendel fein                                                         

Das ätherische Öl zum Aloe Vera Öl hinzugeben und vermengen.  Dann mit Lavendelwasser mischen. Vor Gebrauch gut schütteln, damit sich Öl und Wasser vermischt. Körperspray auf die betroffenen Stellen sprühen und leicht einmassieren.

Es lebe der Sport!
06.02.2019
Mini Pflege im MTZ
20.09.2018
Fastenzeit
16.02.2018