aaa
Ärzte & Anmeldung    Jobs Jobs
Chinese Chinese    English English    youtube YOUTUBE   LinkedInLINKEDIN

INFORMATIONEN | TEAM | VIDEO | FRAGEN & ANTWORTEN | IMPRESSIONEN

Memory Tageszentrum Rosenhain

Im Memory Tageszentrum Rosenhain betreuen wir tageweise Menschen mit Demenz. Ziel ist es, den Tagesgästen ein größtmögliches Maß an Lebensqualität und persönlicher Freiheit zu ermöglichen. Das Angebot des Demenztageszentrums soll pflegende Angehörige entlasten. Die Tagesgestaltung der Gäste orientiert sich am Alltag. Das Angebot kann von Montag bis Freitag von einem bis zu fünf Tagen pro Woche in Anspruch genommen werden.

Unser Angebot:
Unser ganzheitliches Betreuungskonzept ist speziell auf Menschen mit Demenz abgestimmt:

  • respektvoller und einfühlsamer Umgang des Ärzte-, Pflege- und Betreuungsteams
  • Einbeziehung von Angehörigen und Ehrenamtlichen
  • Erhaltung und Förderung vorhandener Fähigkeiten (z.B. Erinnerungsgruppen)
  • Abwechslungsreiche Tagesgestaltung (Singen und Musizieren, Alltagsaktivitäten wie Backen, Tischlern, Blumenpflege, gemeinsame Feste)
  • Einbeziehung der persönlichen Geschichte der Betroffenen
  • Förderung des Umweltbezuges (Wochentag, Tageszeit, Wohnort)
  • Anregung der Sinne (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten)
  • Bestmögliche Erhaltung der Beweglichkeit
  • Unterstützung bei Orientierung und Sicherheit
  • Freundliche Umgebung und Grünanlagen, die die Sicherheit der PatientInnen gewährleisten
  • Ausgewogene Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Kaffeejause, Obst und Getränke im Tagsatz enthalten)

Kontakt

Memory Tageszentrum Rosenhain
Max-Mell-Allee 16a
8010 Graz
Tel.: +43 316 7060 3900
Fax: +43 316 7060 3009
E-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag (außer an Feiertagen)
08.00 - 17.00 Uhr

 

Downloads

Kennen Sie schon?

Gebäude Pflegewohnheim Erika Horn

Pflegewohnheim Erika Horn

Das Pflegewohnheim Erika Horn in Andritz bietet Pflege und Betreuung nach modernsten Richtlinien. Die BewohnerInnen leben in familiären Wohngemeinschaften und gestalten mit Unterstützung ihren Alltag.

mehr

Wussten Sie schon?


Zum
Blog

Unser Team

Portrait Iris Knausz

BSc MBA
Iris Knausz

Pflegedienstleitung der Tageszentren, Tagesklinik, GEKO und Betreutes Wohnen
+43 316 7060 1208
E-Mail
Portrait Evelyn Steiner


Evelyn Steiner

Leitung
+43 316 7060 3900
E-Mail
Portraitbild Patrick Roth


Patrick Roth

Stellvertretung Leitung
+43 316 7060 3900
E-Mail

Video

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Menschen mit
• bestätigter Demenzdiagnose (mittelgradig und schwer)
• dem Bezug von Pflegegeld (ab Pflegestufe 1)
• der Notwendigkeit an tagesstrukturierenden Maßnahmen

  • Personen, die bereits stationär versorgt werden (z. B. in einem Pflegewohnheim)
  • Personen mit intensivem Betreuungsbedarf, der im Memory Tageszentrum nicht abgedeckt werden kann.
  • Personen mit Fremd und Eigengefährdung
  • Der KlientInnenbeitrag wird je nach Einkommen verrechnet.
  • Die Bemessungsgrundlage errechnet sich aus dem Nettoeinkommen (= Pension) inkl. Ausgleichszulage ohne 13. und 14. Bezug, ohne diverser Beihilfeleistungen (z.B. Pflegegeld, Wohnbeihilfe etc.) des Tagesgastes.
  • Es ist mindestens die Pflegestufe 1 zu beziehen.

Das Memory Tageszentrum Rosenhain ist ein Ort der Begegnung auf Augenhöhe, der Geborgenheit und des aktiven Tuns. Die tagesstrukturierenden Angebote richten sich nach dem Normalitätsprinzip:

Die Angebote finden in einem stabilen zeitlichen Rahmen statt: Zeiten der Entspannung und der Aktivierung wechseln sich ab.

  • gemeinsames Alltagsleben (Kochen, Handwerken, Handarbeiten etc.)
  • Bewegungsangebote (Gruppenturnen, Spaziergänge, etc.)
  • Musikangebote (Singen, Tanzen, musikalische Veranstaltungen, etc.)
  • Plaudergruppen im Sinne von Erinnerungspflege und Gedächtnistraining
  • Zeitungs-, Bücher- und Diskussionsrunden
  • Feste im Jahreskreis

Im KlientInnenbeitrag für die Tagesbetreuung (08:00 – 17:00 Uhr) sind folgende Leistungen enthalten:

  • Teilnahme am jeweiligen Tagesprogramm
  • Frühstück
  • Mittagessen
  • Jause
  • Getränke

Der Betrag wird pro besuchtem Ganztag verrechnet.

Ein sozialpsychiatrischer Konsiliardienst (Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin) steht nach Terminabsprache vor Ort zur Verfügung.

Kontaktdaten:
Memory Tageszentrum Rosenhain
Leitung DPGKP Evelyn G.M. Steiner
Vertretung DPGKP Patrick Roth
Tel.: +43 316 7060 3900
E-Mail 

Das Memory Tageszentrum Rosenhain ist von Montag bis Freitag von 08:00 – 17:00 Uhr geöffnet, sowie an den gesetzlichen Feiertagen und am 24.12. und 31.12. geschlossen

Memory Tageszentrum Rosenhain
Leitung DPGKP Evelyn G.M. Steiner
Vertretung DPGKP Patrick Roth
Tel.: +43 316 7060 3900
E-Mail

Nach persönlicher oder telefonischer Voranmeldung können Sie jederzeit einen Termin vereinbaren:

  • Informationsgespräch
  • kostenloser Schnuppertag

Das Memory Tageszentrum befindet sich im Erdgeschoss des Pflegewohnheims Aigner-Rollett am Rosenhain.

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:  

  • Buslinie 58: Haltestelle „Liebiggasse“
  • Buslinie 31: Haltestelle „Schubertstraße“ und Fußweg über Max-Mell-Allee

Parkmöglichkeiten zum Bringen und Abholen der Tagesgäste sind vor dem Pflegewohnheim Aigner Rollett vorhanden: Die Zufahrt erfolgt über die Rosenhaingasse.

Gerne organisieren wir ein Sammeltaxi für unsere Tagesgäste.

Das psychobiographische Pflegemodell nach Prof. Erwin Böhm fördert ein vertieftes Pflegeverständnis. Pflegekräfte setzen sich intensiv mit der emotionalen Biographie - den „Gschichtl`n“ eines jeden Menschen - auseinander. Durch wertvolle (Alltags-) Aufgaben, wie z.B. Handwerken, Garten- oder Küchenarbeit werden Lebensmotive zurückgegeben. Damit sollen ältere Menschen erneut Sinn im Leben finden und das eigene „Ich“ soll gestärkt werden. So folgen wir dem Motto „Jeder Mensch muss mindestens 1x am Tag wichtig sein“.

  • Erhalten und Fördern vorhandener Ressourcen
  • Unser Tagesgast soll mit dieser Unterstützung so lange wie möglich in der
    gewohnten, häuslichen Umgebung verbleiben können
  • Entlastung der pflegenden Angehörigen, da aus Sorge um den kranken Elternteil oder den/die (Ehe)Partner/in  es zu einer permanenten Überforderung kommen kann. Regelmäßig wird – auch bei Erstgesprächen vor dem Schnuppertag – mit den Angehörigen von Menschen mit Demenz über bereits bestehende oder neu auftretende Herausforderungen gesprochen. Im Dialog werden erprobte Hilfsmittel, Pflegetipps und individuelle Hilfestellungen angeboten. Vorträge über aktuelle Themen finden auf Wunsch statt.


Impressionen Memorytageszentrum

Mitarbeiterin und Tagesgast beim Zeichnen
Mitarbeiterin und zwei Tagesgäste beim Zeitunglesen
Mitarbeiterin und Tagesgast beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht spielen

Anfahrtsplan